Bedeutendes Signal für Zeitarbeit

Bremen |

21.11.2012

Zuschläge für weitere Branchen vereinbart

Auch in der Textil- und Bekleidungsindustrie sowie in der Holz- und Kunststoff verarbeitenden Industrie werden die Löhne von Zeitarbeitnehmern und Stammbeschäftigten in Zukunft schrittweise angeglichen. Darauf haben sich die Arbeitgeber der Zeitarbeitsbranche (Verhandlungsgemeinschaft Zeitarbeit, VGZ) nun in Frankfurt am Main mit der Industriegewerkschaft Metall (IG Metall) geeinigt.

Die Tarifabschlüsse sehen ein Stufenmodell vor, nach dem ein erster Aufschlag bereits nach sechswöchigem Einsatz gezahlt wird. Nach neun Monaten wird die Endstufe mit einem Aufschlag in Höhe von 25 Prozent (Textil- und Bekleidungsindustrie) bzw. 31 Prozent (Holz- und Kunststoffindustrie) erreicht. Damit entsprechen die Abschlüsse von der zeitlichen Komponente her den zuvor mit der IG Metall und der IG Bergbau, Chemie, Energie  (IG BCE) sowie der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) abgeschlossenen Branchenzuschlagstarifverträgen. Die Höhe der Zuschläge wurde auf das Lohnniveau der jeweiligen Branche angepasst. Die Tarifverträge gelten ab 1. April 2013 und haben eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2017.

Alle relevanten Informationen zu den Branchenzuschlägen finden Sie auf der Homepage vom iGZ.