Seriöse Arbeit verhilft zum positiven Image

Bremen |

09.08.2013

„Wenige schwarze Schafe sorgen für negative Schlagzeilen“, bedauerte die FDP-Bundestagsabgeordnete Miriam Gruß.

Solche Debatten lassen keine Zeitarbeitsfirma kalt. Darum sollte es das Ziel sein, sich auch in Zukunft auftretenden Missständen anzunehmen seriöse Arbeit zu leisten und die Zeitarbeit somit in ein positives Licht zu rücken.

Positive Aspekte

Die Zeitarbeit ist zum einen ein gutes Instrument, um nach der Elternzeit wieder in den Beruf einzusteigen, außerdem bietet sie Berufsanfängern die Chance erste Berufserfahrung zu sammeln. Zum anderen gibt es die Möglichkeit, Einblicke in neue Berufsfelder zu erhalten. Aber auch für Mitarbeiter, die neue Herausforderungen suchen, ist die Zeitarbeit ein Karrieresprungbett. Durch die Einführung des Mindestlohns und der Branchenzuschläge, ist die tarifliche Differenz zwischen Zeitarbeitnehmern und Stammbelegschaft deutlich geschmälert.

Desweiteren stehen die Personaldienstleister schon lange nicht mehr nur den Unternehmen zur Seite. Im Vordergrund steht zusätzlich der Mitarbeiter so ist es zum Beispiel bei vielen Personaldienstleistern üblich ihre Mitarbeiter am ersten Tag zum Kunden zu begleiten oder Hilfe zu leisten bei Fragen rund um das Thema Bewerbungen.