Wer will nach Deutschland?

Bremen |

28.04.2011

Ab dem 1. Mai können Bürger aus acht osteuropäischen Ländern, die 2004 der Europäischen Union beitraten, auch in Deutschland und Österreich legal arbeiten. Sie brauchen keine spezielle Arbeitserlaubnis mehr. 2004 hatte mehrere Altmitglieder der EU ihre Ampeln auf Rot gestellt, da sie glaubten, ihre Arbeitnehmer vor einem möglichen Ansturm aus dem Osten schützen zu müssen.

Pawel Kaczmarczyk vom Migrationsforschungszentrum der Universität Warschau sieht dem 1. Mai gelassen entgegen: „Ich rechne nicht mit einem Massenansturm polnischer Arbeitskräfte auf Deutschland und Österreich“, sagte er vergangene Woche auf einer Fachkonferenz in Polens Hauptstadt. Im Gegenteil, das wahrscheinlichste Szenario sei der Status Quo.

(Quelle: Weser Kurier vom 26.04.2011)

Europäischen Union